Für mich unterscheidet sich das Ausdrucksmalen von anderen künstlerischen und therapeutischen Malformen durch folgende, äussere Merkmale:

Bewertung: Die Bilder werden weder von mir als Leiter, noch von der Gruppe beurteilt. Sie werden nicht interpretiert, nicht psychologisiert und weder negativ noch positiv bewertet.
Auf diese Weise entsteht ein geschützter Raum, in dem die Malenden frei experimentieren und zu ihrem Stärken und Schwächen stehen können.